Ein Leuchtkasten macht Eindruck

Ein Leuchtkasten macht Eindruck

 

Um auf sein Geschäft aufmerksam zu machen, ist ein Leuchtkasten vor oder über dem Eingang das perfekte Element. Daher ist vor Einzelhandelsgeschäften, Apotheken und anderen Gewerbe- und Industriebetrieben meistens standardmäßig ein Leuchtkasten mit Reklame zu sehen. Jedem Unternehmer steht eine passende Leuchtwerbung gut zu Gesicht, denn wie allgemein bekannt ist, zählt der erste Eindruck, wenn es darum geht, dass sich ein Kunde für den Einkauf bei einem bestimmten Händler entscheidet.

Mit einem Leuchtkasten als Werbeträger wird das Geschäft ins richtige Licht gerückt. Deshalb sind die Leuchtkasten äußerst selten blank zu sehen, sondern sie sind fast immer mit der Werbung für ein Geschäft bedruckt. Bei der Vielzahl der Läden muss man sich heutzutage von der Masse abheben, wenn man ein Stück vom Kuchen in seiner Branche abbekommen will. Es geht darum, den Mitbewerbern im Rennen um die Kunden die vielzitierte Nasenlänge voraus zu sein.

Angesichts der Fülle an Plakaten, Bannern und Anzeigen kann man sich mit einem ansprechend gestalteten Leuchtkasten positiv von der Konkurrenz abheben. Bei der Planung seines individuellen Leuchtkastens sind jedoch mehrere Dinge zu beachten. Das wichtigste ist zunächst einmal die Schrift und die Schriftgröße, mit der die Werbebotschaft transportiert werden soll. Die Werbung sollte auf jeden Fall gut zu lesen sein. Dazu bieten sich Versalien bzw. eine serifenlose Blockschrift an.

Desweiteren muss man sich für das passende Material und die richtige Größe entscheiden. Die Antwort auf diese Fragen hängt vom Verwendungszweck des jeweiligen Leuchtkastens ab. Soll der Leuchtkasten im Innen- oder im Außenbereich zum Einsatz kommen? Wenn er im Außenbereich eingesetzt werden soll, ist der vorgesehene Platz überdacht, oder wird der neue Leuchtkasten Regen und Nässe ausgesetzt sein? Wie kann an dem Platz die Stromversorgung geregelt werden?

In der Regel ist ein Leuchtkasten bzw. die Leuchtreklame rechteckig und relativ flach. Ein Leuchtkasten kann jedoch grundsätzlich in fast jeder Form produziert werden. In Sonderformen kann er rund, dreieckig oder oval sein. Aus Stabilitätsgründen sind die Ecken eines Leuchtkastens meistens versteift. Das Unterteil besteht in den meisten Fällen aus Aluminium und lässt sich – den eigenen Wünschen bzw. den eigenen Firmenfarben entsprechend – verschiedenfarbig lackieren.

Soll der Leuchtkasten an der Wand angebracht werden, braucht er auch nur auf einer Seite zu leuchten. Ansonsten sollte für beide Seiten eine Beleuchtung eingeplant werden. Im Dauerbetrieb lassen sich mit LED Leuchtmitteln erhebliche Kosten einsparen. LED ist günstig. Wollen Sie die den Leuchtkasten so lange laufen lassen, wie üblicherweise ein Ladengeschäft geöffnet ist, sparen Sie damit ganz erheblich Stromkosten und treiben nicht unnötig Ihre Stromrechnung in die Höhe.

Quelle: Comhan

 

 

Comments are closed.