5 Tipps für gute Instagram Fotos

5 Tipps für gute Instagram Fotos

Für einen erfolgreichen Instagram Auftritt sind gute Fotos und ansprechender Inhalt auf dem Profil unerlässlich. Doch natürlich gelingt es nicht jedem von Anfang an perfekte Fotos für sein Instagram Profil zu schießen. Deshalb habe ich für euch in diesem Artikel 5 Tipps von Constantin Seuss zusammengefasst, mit denen er es vom Amateur zum absolut passablen Instagram Fotografen geschafft hat.

Für den Anfang genügt eine Kamera der mittleren Preisklasse. Du lernst nach und nach, welche Funktionen deine Kamera hat und welche Einstellungen du an ihr vornehmen kannst, wie zum Beispiel ISO, Blende und Belichtungszeit. Achte auf jeden Fall darauf dass deine Kamera im RAW Format fotografieren kann, damit die Qualität nicht leidet, wenn du später deine Bilder bearbeitest. Auch bei der Bildbearbeitung gilt: Nutze anfangs das, was du hast. Für ein tolles Foto Ergebnis muss es nicht gleich ein teures Bildbearbeitungsprogramm sein. Am Anfang reichen auch Apps, wie zum Beispiel VSCO für Android oder IOS um die Bilder auf deinem Telefon zu bearbeiten. Es gibt auch Kameras, die die Bilder direkt auf dein Handy übertragen können. Das spart dir den Umweg über deinen Computer.

Für gute Instagram Fotos musst du dich damit befassen, was auf den Fotos passiert, sobald du die Einstellungen deiner Kamera änderst. Dabei ist nicht wichtig, dass du dich bis ins kleinste Detail mit der Technik auskennst oder alle Fachbegriffe kennst, aber du musst wissen, was passiert wenn du die Einstellungen an deiner Kamera veränderst. Sei dir außerdem darüber im Klaren welche Zielgruppe du mit deinen Fotos ansprechen möchtest und was diese Zielgruppe für Bilder sehen möchte.

Auf Youtube gibt es zahlreiche Videos zum Thema „wie mache ich gute Instagram Fotos?“ oder „wie werde ich erfolgreich auf Instagram?“. Schaue dir entsprechende Videos an oder suche gezielt nach Tutorials, die für deine Kamera und ihre Handhabung sind. Es gibt für so ziemlich alle gängigen Kameras Youtube Videos, in denen erklärt wird, wie sie zu bedienen sind. Egal wonach du suchst, halte auf jeden Fall, während du die Tutorials anschaust, deine Kamera bereit und probiere direkt aus, was du im Video gesehen hast. Selbiges gilt natürlich auch wenn du nach Videos zum Thema Bildbearbeitung suchst.

Schön und gut, aber was ist eigentlich dieses RAW – Format? RAW – Format heißt nur, dass deine Bilder sich im kompletten Rohformat befinden und dass alle Informationen zu einem Bild in einer Datei gespeichert sind. Wichtig zu wissen ist, dass Bilder im RAW – Format viel Speicherplatz brauchen. Aber diese kleine Einbuße lohnt sich im Nachhinein, denn du kannst später alle Bildeinstellungen, wie Farben, Höhen und Tiefen, Belichtung etc. nachbearbeiten ohne dass die Bildqualität darunter leidet. Du brauchst dafür aber ein Programm, was RAW – Formate öffnen kann, wie zum Beispiel Lightroom oder Adobe Photoshop für den PC oder eine entsprechende App für dein Smartphone.

Hole dir, besonders am Anfang, ausreichend Inspiration und versuche die Fotos deiner Vorbilder nachzustellen, bzw. ihren Stil nachzuahmen. Du wirst aus allem, was du ausprobierst, etwas lernen können und später deinen eigenen Stil entwickeln. Es kann auch helfen die Models auf Instagram direkt anzuschreiben, um perfekte Fotos zu machen.

Wir wünschen dir bei deinem Instagram Auftritt viel Erfolg und hoffen dass dir diese 5 Tipps dabei helfen deine Fotos und deine Follower-Zahl zu verbessern.

Comments are closed.