Scheiben

Scheiben

Was für Scheiben!

Wird nach Scheiben ganz allgemein gefragt, kommt mir als erstes immer die Fensterscheibe in den Sinn. Aber zwischen Scheiben und Scheibe muss es doch eine Unterscheidung geben. Das möchte ich hier in diesem Artikel versuchen darzustellen.
Der Begriff Scheibe steht auch für die Diskusscheibe (hier als Sportgerät aus dem Lateinischen Discus: Scheibe) und auch für die Erdscheibe (wo einst die Vorstellung war, dass die Erde eine solche sei). Wobei in der technischen Mechanik wird die Scheiben als ein Flächentragwerk betrachtet.
Die Scheiben in der Technik und am Bau sind andere wie:
– Die Bremsscheibe = Abriebfestes Bauteil in Bremsen
– Die Fensterscheibe und die Glasscheibe = ist ein durchsichtiges Material
– Trennscheibe und Schleifscheibe = wird verwendet zum Schleifen und Trennen von Materialien
– Unterlagscheibe = dient zur Druckverteilung und wird besonders in Verbindung mit Schrauben und Muttern verwendet
– Passscheibe = die Verwendung erfolgt meistens im Maschinenbau, um etwas auszugleichen
– Distanzscheibe = ähnliche Funktion wie die Passscheibe
Hier soll nun der kleine Ausflug über die Scheiben sein Ende haben und ich möchte nun näher auf die Scheiben aus Metall eingehen.

Scheiben als Unterlegscheiben

Die Unterlegscheiben oder auch die Unterlagscheibe, sowie die Beilagscheibe haben unter anderen die Aufgabe, die Kraft eines Schraubenkopfes einer Schraube beziehungsweise, die Kraft der Mutter auf eine Fläche zu verteilen. In seltenen Fällen sind die Unterlegscheiben gehärtet, damit die Verformung der Schraubenverbindung kalkulierbar bleibt. Als Material für Unterlegscheiben werden oftmals Metall, Filz, Kunststoff und weitere verwendet. Auch Holz erfüllt als Unterlegscheibe seine gedachte Aufgabe.
Zur Funktion der Unterlegscheibe ist zu sagen, dass besonders die weichen Materialien wie beispielsweise bei Holz, hier die Unterlegscheibe die Aufgabe hat, das Ausreißen der Oberfläche beim Anziehen der Schrauben zu verhindern.
Die Unterlegscheibe ist im Durchmesser größer als der des Schraubenkopfes, so wird mit der größeren Scheibe die Flächenpressung hier in unserem Beispiel, auf das Holz herabgemindert. Damit wird das Versinken des Schraubenkopfes in das weichere Holz verhindert. Durch diese Praktik werden Holzkonstruktionen stabiler und Tragfähigkeit bedeutend erhöht.

Warum werden Unterlegscheiben verwendet?

Durch die Unterlegscheiben wird die Kraft verteilt. Was heißt das? Der Anpressdruck, der auf den Schraubenkopf und auf die Mutter durch das Festziehen dieser entsteht, wird durch eine Scheibe verteilt. Mit einer Scheibe wird der Bereich der Schraubverbindung geschützt.
Es kann aber auch auf Unterlegscheiben in speziellen Fällen verzichtet werden. Beispielsweise sind Schrauben mit einem Senkkopf, sind bei ihrer Verwendung ohne Unterlegscheibe konstruiert. Dabei wird das Bohrloch für die Schraube mit einer Senke zur Aufnahme des Kopfes der Schraube versehen.
Auch die Radmuttern am Auto haben keine Unterlegscheiben. Bei dieser Schraubenform werden die Keilwirkung und die Reibkraft genutzt.
Bei Schloss – Schrauben werden Scheiben nur auf der einen Seite, am Gewinde, wo die Mutter aufgeschraubt und festgezogen wird, verwendet.
Das Thema Scheiben ist ein sehr komplexes Thema, das hier nur kurz angerissen wurde.

https://www.rostfreierstahlonline.de/
Comments are closed.