Wie gesund sind Diäten wirklich?

Wie gesund sind Diäten wirklich?

Abnehmen und Diäten. Zwei Themen, die häufig bei Google eingegeben werden. Und das ist auch kein Wunder. In Deutschland ist das Übergewicht ein weit verbreitetes und für viele Menschen ein relevantes Thema. Die Menschen werden immer schwerer und meist auch immer kränker. Schuld daran ist aber nicht nur einer, sondern meist viele Gründe, die in der heutigen Gesellschaft zu finden sind.

Angefangen beim Stress. Stress und Hektik sind die Energieräuber unserer Zeit und unserer Kultur. Wir haben nach einem stressigen und harten Arbeitstag kaum noch Lust und Kraft irgendetwas zu machen und begeben uns lieber auf die Couch, schauen fern oder spielen ein Spiel, anstatt uns körperlicher oder geistiger Arbeit zu betätigen. Das ist verständlich, aber schade, denn dadurch wird man bequem und die Bequemlichkeit (sowohl die körperliche wie auch die geistige) fördert wiederum den Altersprozess. Nicht nur, dass man seine Neugier und Kreativität verliert: die Unlust der geistigen Förderung kann Krankheiten wie Alzheimer oder Demenz beschleunigen.

Körperlich ist die alltagsbedingte Faulheit ebenfalls kontraproduktiv, weil man auf der einen Seite keinen Elan mehr besitzt frisch und gesund zu kochen und auf der anderen Seite keine Lust auf Bewegung hat. Dadurch wird nicht nur der Verschleiß der Gelenke größer, auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen werden gefördert, Muskeln werden abgebaut, die Verdauung lässt nach und früher oder später wird man immer unbeweglicher. Dabei ist es nicht notwendig sich jeden Tag bis aufs äußerste auf dem Laufband abzuhampeln oder im Fitnessstudio ständig an die Grenzen der Belastbarkeit zu gehen. Es genügt, wenn man sich jeden Tag bewegt, 10.000 Schritte geht und täglich 10 bis 15 Minuten Yoga macht.

Grüne Säfte sind gesund

Außerdem muss eine gesunde und ausgewogene Ernährung nicht schwer sein. Viele machen es sich enfach und trinken täglich einen grünen Smoothie oder machen eine Saftkur mit frischen Säften. Dabei werden viele verschiedene Obst- und Gemüsesorten genommen, die nicht nur antioxidativ wirken, sondern auch eine lange Sättigung herbei führen.

Dabei sollen grüne Salate und andere Gemüsesorten helfen. Würde man nur Obst verwenden, würde das den Blutzuckerspiegel schnell nach oben schießen und wieder fallen lassen. Das hätte zur Folge, dass man in dem einen Moment einen starken Energieboost erlebt und wenig später totmüde ins Bett fallen könnte. Außerdem besteht bei dem übermäßigen Konsum von Früchten die Gefahr, dass die Zähne schneller kaputt gehen können und das Risiko auf Diabetes steigt.

Daher wird sowohl bei einer Saftkur wie auch einer Smoothiekur empfohlen viel Gemüse, vor allem aber grünes Gemüse zu verwenden. Dabei kann man seiner Fantasie und Kreativität freien Lauf lassen. Ob nun Kohlrabi, Brokkoli, Mangold, Koriander, Petersilie, Salat, Sellerie, Gurken, Spargel, Paprika oder Spinat spielt keine Rolle. Alles, was über viel Flüssigkeit verfügt und im Entsafter verarbeitet werden kann, ist gut und gesund. Zwar muss man ein wenig herumexperimentieren welche Obst- und Gemüsesorten sich in welcher Kombination eignen, aber wenn man eigene Kombinationen ausprobiert hat und etwas von der
Geschmackslehre versteht, kann man viele spannende und köstliche Kombinationen erstellen.

Gesunde Rezepte helfen beim Abnehmen

Wer sich darin noch nicht so sicher fühlt und lieber nach Rezepten kochen (bzw. entsaften) möchte, kann im Internet und in zahlreichen Büchern unendlich viele Saftrezepte finden, mit denen man schnell und einfach seine Gesundheit fördern und überschüssige Pfunde loswerden kann, interessante Rezepte findest Du auch bei Youtube und Blogs z.B. auf 2te-chance.com

Zwar muss man bei einer Saftkur immer aufpassen, weil es auch unter den erprobten und stark gelobten Rezepten auch immer mal zu Kombinationen kommen kann, die einem persönlich nicht schmecken (Das kommt ja immer auf die Menge und den persönlichen Geschmack an), aber bei erprobten Kombinationen bei denen Zutaten verwendet wurden, die einem selbst schmecken, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass es letzten Endes gut ankommt. Zumindest höher als bei Kombinationen, bei denen man im Vorfeld weiß, dass sie einem nicht zusagen werden.

 

 

Comments are closed.